Ehrung von Siegern und Platzierten

Am 20. Oktober 2012 fand die diesjährige Siegerehrung zum ADAC Oldtimer-Cup Westfalen-Lippe statt. Sieger und Platzierte waren vom Veranstalter in den Berggasthof Wilhelmshöhe nach Stemwede eingeladen. In gewohnter und aus den vergangenen Jahren hinreichend bekannter, angenehmer Atmosphäre gaben sich die Kolleginnen und Kollegen der Zweiradfraktion sowie Fahrerinnen/Fahrer und ihre CoPilotinnen/-Piloten aus dem Automobilbereich ihr Stelldichein zum Ende der Saison.

Nach dem obligatorischen Sektempfang wurde zum abendlichen Menü gebeten. Wolf-Otto Weitekamp gab einen kurzen Rückblick auf das Jahr und betonte erneut, dass die Serie seit ihrem Bestehen einen festen Platz im Kalender der Oldtimer-Veranstaltungen eingenommen habe. Dazu bedürfe es allerdings nicht nur einer gut funktionierenden Organisation und Koordination auf der Ebene der beiden regionalen ADAC-Organisationen. Vielmehr stehe und falle eine solche Serie selbstverständlich mit der Bereitschaft lokaler Motorsport-Clubs, entsprechende Wertungsläufe auszurichten. Sein Dank ging daher insbesondere auch an deren Vertreter, die traditionell zu dieser Jahressiegerehrung eingeladen waren und für ihren Einsatz mit Plaketten ausgezeichnet wurden. Dass sich in der Oldtimerszene beim ADAC sowohl regional als auch überregional  personelle  und damit verbunden auch strukturelle Veränderungen abzeichnen, ist jüngst hier und da in der Szene zu vernehmen. Der wiederholte Hinweis darauf, dass die Kosten für die Siegerehrung zu dieser regionalen Serie (noch einmal) vom ADAC übernommen worden sei, darf sicherlich auch als ein dezenter Hinweis auf bevorstehende (Ver-)Änderungen interpretiert werden.

Rolf Lehmann, inzwischen aus dem aktiven Dienst im Vorstand des ADAC Westfalen aus Altersgründen ausgeschieden, aber noch immer verlässlicher Ansprechpartner für die Oldtimer-Motorradfahrer, dankte auch von seiner Seite allen – und hier insbesondere den Teilnehmern – die am diesjährigen Erfolg der Serie beteiligt waren. Aus gegebenen Anlässen ging dann auch speziell an deren Adresse sein Appell nach Wahrung beziehungsweise Wiederherstellung fairen und sportlichen Verhaltens und Umgangs miteinander, ein Aufruf, der hoffentlich nicht ungehört blieb und in der nächsten Saison wirksam wird.

Entsprechend der Zahl der Wertungsgruppen und des respektablen Teilnehmerrahmens nahm die Siegerehrung nach dem Abendessen zeitlich einen breiten Rahmen ein, zumal neben den Pokalen auch für einen größeren Kreis der Teilnehmer ihr Erfolg wieder mit Gold-, Silber- und Bronzeplaketten gewürdigt wurde. Alle Ergebnisse sind im Internet unter www.adac-owl.de veröffentlicht. Dort sind inzwischen auch Bilder von der Siegerehrung eingestellt.

Hier folgen nun für Automobile und Motorräder die Sieger und Platzierten.

Sportliche Wertung Automobile (Platz/Plakette)

1. Kornrumpf, Jürgen, Langlingen, Volvo PV 544 / Gold
2. Korff, Martina und Magnus, Herford, Volvo 66 Grand Luxe /Gold
3. Bögershausen, Georg, Göttingen, NSU 1200 TT / Gold

Tourensportliche Wertung Automobile

1. Heinz, Klaus-Dieter, Schwerte, Porsche 911 SC / Gold
2. Dr. Tiggemann, Rolf, Bochum, Mercedes-Benz 170 S-D / Gold
3. Kirschbaum, Max, Bochum, Mercedes-Benz 170 S-D / Gold

Touristische Wertung Automobile

1. Bäuerle, Dieter, Herford, BMW 2000 CS / Gold
2. Kuhrmeyer, Gerd und Kerstin, Apelern, Opel Kadett B Coupé LS / Gold
3. Will, Detlev, Bad Salzuflen, Triumph TR 6

Tourensportliche Wertung Motorräder

1. Stinski, Bernd, Hechthausen, Zündapp KS 600 / Gold
2. Bauer, Rüdiger, Tostedt, BMW R 27 / Gold
3. Lanwehr, Michael, Witten, Yamaha XS 400 / Gold

– Redaktion Classic Automobilsport

Advertisements